Stadtwerke Strom Plauen unterstützen Projekt Stromspar-Check im Vogtlandkreis
29.01.2020

Haushalte die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen, können kostenlos am bundesweit geförderten Projekt „Stromspar-Check" teilnehmen und damit Energie und jährlich bis zu 100 Euro sparen. Träger des Projektes im Vogtland ist die Arbeitsloseninitiative Sachsen. Im Rahmen des Stromspar-Checks wird Menschen mit notwendigem Bedarf geholfen, den Energie- und Wasserverbrauch in ihrem Haushalt dauerhaft zu senken. "Als lokaler Energieversorger sind wir nahe bei den Bürgern und können so die Arbeitsloseninitiative unterstützen, indem wir gezielt Kunden über das Projekt informieren. So können wir einen Beitrag dazu leisten, dass Energie effizient eingesetzt wird und unnötige Kosten vermieden werden", sagt Peter Kober, Geschäftsführer der Stadtwerke Strom Plauen.

Der Stromspar-Check beinhaltet in der Regel zwei Besuchstermine bei den Interes-senten. Im ersten Termin werden unter anderem Verbrauchswerte von Kühlschränken, Waschmaschinen und Fernsehern gemessen und alte Rechnungen analysiert. Beim zweiten Besuch geben die Stromsparhelfer gezielt Tipps, wie sich der Verbrauch mit einfachen Mitteln senken lässt. Je nach Ergebnis des Checks erhalten die Haushalte kostenlose Soforthelfer. "Wir haben die Energieberater mit Werkzeugtaschen und Energiesparlampen ausgestattet", berichtet Peter Kober. Auch schaltbare Steckerleisten und Gutscheine werden ausgereicht. Im Rahmen des Projektes wurden Langzeitarbeitslose zu Stromsparhelfern ausgebildet, die auf Wunsch interessierte Haushalte in Plauen besuchen. „Einer der Stromsparhelfer hat syrische Wurzeln, er soll Sprachbarrieren in Haushalten mit Migrationshintergrund abbauen", ergänzt Anett Barsch von der Arbeitsloseninitiative Sachsen. Informationsflyer und Gutscheine für einen Stromspar-Check liegen im Kundenbüro der Stadtwerke aus.

Zurück