Klanggarten: Unterhaltsam, lecker und bezaubernd
30.07.2018

Es sind genau diese wundervollen Abende, die einem lange in Erinnerung bleiben. „Wir haben uns sehr gut unterhalten gefühlt. Das hatte Niveau!“ Für Beatrice Leucht (39) und ihren Freundeskreis steht jetzt schon fest: „Dass wir nächstes Jahr wieder in den Klanggarten gehen.“ Die Plauenerin war „begeistert von der Musik und sehr angetan von den Filmen. Das war wirklich mal was anderes und dieser Abend hatte ein bezauberndes Flair.“

Für die Organisatoren sind solche Worte genau der Lohn, der die monatelange Vorbereitung rechtfertigt. Denn es kamen letztlich 1.200 Besucher in den 3. Klanggarten. Dieser hat in Plauens ältester Häuserzeile genau die richtige Kulisse gefunden. Schöne Lieder, heiter und nachdenklich stimmende Kurzfilme, dazu Leckereien und exzellenter Wein. In den Gärten der Weberhäuser verschmolzen Musik und Kino in vielen guten Gesprächen. Das Stimmengewirr verriet, dass sich bei diesem Festival ganz viele Freunde über den Weg gelaufen sein müssen.

Für das Organisatoren-Team sprach Mandy Wolf als Pressesprecherin der Stadtwerke Strom Plauen „allen Helfern und Mitstreitern ein riesiges Dankeschön aus.“ Sie wirkte glücklich, was angesichts der lange Zeit drohenden Unwetterfront nur allzu verständlich war. Denn die Regenwalze machte tatsächlich einen bogen um die Weberhäuser und schickte lediglich ein paar Spritzer in das naturbelassene Areal am Mühlgraben. Geboten wurden ein tolles Kinderprogramm, sehr gute Musik mit „1000 Gram“ und „MariaMarie + Band“ und die lange Nacht der kurzen Filme. Sechs anspruchsvolle Kurzfilme wurden gezeigt. „Und das alles bei freiem Eintritt. Da geht man wirklich irgendwie dankbar und zufrieden nach Hause“, fasste Festbesucherin Heike Barth ihre Empfindung in Worte. Gefördert wurde die Veranstaltung vom Kulturraum Vogtland/Zwickau, den Stadtwerken Strom Plauen, der Stadt Plauen und dem Unikat-Verein. Veranstalter war der Verein der Freunde Plauens.

 

Text: Karsten Repert, Foto: Chris Gonz

Zurück